Die Reise geht langsam zu Ende….

Vilnius liegt hinter uns, wir hatten danach noch einen schönen Stopp an einem See und am Samstag Vormittag sind wir dann im Regen aufgebrochen Richtung polnische Grenze. Wir haben Polen in 2 Tagen durchquert und sind jetzt in Löbau/Sachsen in der Oberlausitz. Das Wetter hat sich nochmal von seiner schönen Seite gezeigt und so konnten wir heute noch eine kleine Wanderung in den Löbauer Bergen unternehmen. Jetzt haben wir noch zwei Tage, einen davon verbringen wir in einer Saunalandschaft hier in der Nähe (mit Massage und allem drum und dran) und dann geht es je nach Wetter noch auf eine Wanderung oder zur (dann aber wirklich letzten) Stadtbesichtigung nach Görlitz. Anschließend gibt es noch ein paar „Familientage“ in Leipzig und ab 8.10. sind wir wieder in Stuttgart – Heinz als Rentner und ich als fleißige Arneitnehmerin! Somit sind das heute die letzten Zeilen von uns und wir grüßen alle, die unsere Seite mehr oder weniger regelmäßig verfolgt haben und hoffen, daß die ganze Sache einigermaßen interessant für euch rübergekommen ist! Auf den nächsten Blog müsst ihr wohl eine Weile warten, die nächste wirklich lange Reise können wir erst antreten wenn ich auch mein „Rentnerdasein“ friste und bis dahin sind – zum Glück oder leider? (je nach Blickwinkel) noch 3 Jahre Zeit. Noch ganz kurz zum Abschluss ein kleines Dankeschön an meinen Chef dafür, dass er mir die lange freie Zeit ermöglicht hat und natürlich an alle meine Kolleginnen, die sich währenddessen um die Rezeptur und das Labor gekümmert haben! Conny (und Heinz)

Nun noch ein paar Worte von mir (Heinz):

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Conny bedanken, dass Sie diese Reise mit mir gemacht hatt. Aufgrund meiner momentanen Knieprobleme hätte ich diese Reise nicht alleine machen können, und nach spätestens 2-3 Tagen abbrechen müssen. Conny hatt mich 22.000 Kilometer sicher bis nach Ulan Bator (auch mit 11 Stunden Schlammfahrt) und wieder zurück gebracht. Danke, Danke

Und Tschüss….

7 Replies to “Die Reise geht langsam zu Ende….”

  1. Inzwischen seid Ihr sicher wieder zuhause. War schön, Euch hier ein bisschen begleiten zu dürfen. Und vor allem an Conny einen guten Wiedereinstieg!
    Ich bin gespannt auf mehr Bilder und Erzählungen… 😉

  2. Hallo ihr beiden, vielen Dank für die vielen schönen Eindrücke und Bilder und Berichte.
    Wir freuen uns euch bald gesund wieder zu sehen. Alle Achtung, 4 Monate auf Reisen und bis in die Mongolei das ist schon was Tolles. Bis bald liebe Grüße Elke und Gottfried.

  3. Schön (für uns), dass ihr wieder gesund zurück seid. Ihr werdet sicher noch oft an eure große Reise zurück denken. Wir sehen uns. Gruß Jürgen u. Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.