Fröhliches „Lagerleben“

Hier in Omsk stehen unsere Wohnmobile wieder an einem Hotel. Der Platz ist ganz schön und wir haben etwas Grün drumherum. Es gibt dort auch 3 Grillhütten, die natürlich am Wochenende alle besetzt sind. Es wird unter anderem auch ein Geburtstag gefeiert, wir versuchen mit paar Brocken Russisch und Englisch miteinander zu kommunizieren, das gemeinsame Tanzen klappt aber besser als die Unterhaltung. Überhaupt haben wir festgestellt, dass Englischkenntnisse hier nicht erwartet werden können, nicht mal in besseren Hotels.

Am Ruhetag (ein Tag an dem wir nicht fahren) gibt es wieder eine Campertafel. Diemal werden Kartoffelpuffer/Reibekuchen für alle 20 Leute von Hand hergestellt. Es gibt Schäler und Reiber und Bräter. Das Ergebnis war hervorragend, es gab Lachs mit Saurrahm und Meerettich dazu und natürlich auch Apfelmus – lecker! Abends haben wir dann die deutsch-sowjetische Freundschaft gepflegt, es gab wieder einen Geburtstag und im Zuge dessen wurden einige Flaschen Wodka geleert und dann war die ganze Rentnermannschaft bei lauter Musik (Rammstein, Stones, Joe Cocker und die anderen alten Sachen) richtig gut drauf! Soll mal einer sagen dass die „Alten“ nicht mehr richtig feiern können!

Die Schäler
Die Reiber
Alle beim Essen
Feiern unter der Markise wegen Regeneinbruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.