Vom Lahemaa weiter Richtung Narva, weiter zum Peipsi-See und nach Tartu

Der Peipsi-See liegt im Osten Estlands und ist der fünftgrößte Süßwassersee in Europa, man kommt sich vor wie am Meer. Die Wellen rauschen und es ist kein anderes Ufer zu sehen. Mittendurch geht die Grenze zu Russland. Wir hatten einen schönen Platz unter Kieferen hinter den Dünen (wenn man das bei einem See so nennt) und nachts ein richtige dolles Gewitter.

Später eine kleine Kaffeepause direkt am See und weit und breit keine Menschen außer wir

Tartu ist eine Uni-Stadt etwas westlich vom Peipsi-See mit ca. 100000 Einwohnern, es gibt logischerweise viele junge Leute und die Stadt ist sehr lebendig und quirlig. Wir haben ganz unkompliziert am Hafen übernachtet, uns zu Fuß die Stadt angesehen und in der Sonne seit langem mal wieder einen gepflegten Aperol-Sprizz getrunken.

Ein witziges Denkmal das zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.